Heilig-Geist Kirche

  
Die Heilig-Geist-Kirche liegt im Stadtteil Eichelkamp südwestlich der Innenstadt. Das vom finnischen Architekten Alvar Aalto 1962 erbaute, denkmalgeschützte Ensemble aus Kirche, Gemeindezentrum und Kindergarten bildet auch das optische Zentrum des Stadtteils. Den Hauptakzent hierbei bildet der 32m hohe, freistehende Turm. Im Inneren der Kirche erblickt man einen hell und weit wirkenden Raum. Alles ist architektonisch geprägt von einladender Lichtfülle und Offenheit.
 
Der Grundriss der Kirche formt ein nach Osten hin verjüngtes Trapez. Daher findet sich in der Erdgeschossebene kein einziger rechter Winkel. Doch das einnehmenste an diesem Bauwerk ist sicherlich die Deckenstruktur:
Eine, in fünf Panele unterteilte, hölzerne "Welle" die hinter dem Altar beginnt und sich über den gesamten Raum erstreckt. Auch wenn diese Deckenkonstruktion in erster Linie ein akustischer Trick ist, so symbolisiert sie auch eine Hand, die von Osten her - dem Ort des endzeitlichen Heils - den Besucher und die Gottesdienstgemeinde schützen und segnen soll.
 
Bemerkenswert ist auch der Bereich der Taufkapelle. An der Decke befinden sich hier Fenster, die so angeordnet sind, dass sie von innen wirken als wären sie Teil eines Turmes. Tatsächlich aber haben die Fenster keine besondere architektonische Bedeutung. Dafür umso mehr eine Theologische: Bei der Taufe kann so der Geist Gottes auf den Täufling "senkrecht von oben" herabkommen. Das sind nur einige Details, die das tiefe theologische Verständnis aufzeigen, mit dem Alvar Aalto diesen Kirchraum konzipierte.
 
Die Kirche ist verlässlich geöffnet, dass heißt, sie ist an 7 Tagen in der Woche von 9 bis 18 Uhr für Sie offen.